Zum Tag der Architektur

Seit 1995 gibt es den Tag der Architektur. Sachsen ist seit 1996 dabei und inzwischen bieten alle 16 Architektenkammern deutschlandweit Ende Juni Besichtigungen von aktuellen Architektur-Projekten an. Geboten wird immer ein breites Spektrum an Bautypologien: Privathäuser, neue Miet- und Eigentumswohnungen, Bauwerke für Büro und Verwaltung, für Schule und Bildung, für Senioren und Kinder, für Handwerk und Gewerbe bis hin zu Gärten und Parks.

Für die Besucher ergibt sich der besondere Reiz am Tag der Architektur daraus, dass die meisten Objekte üblicherweise nicht für Interessierte offenstehen. Außerdem können sie neben vielfältigen Anregungen für eigene Planungs- und Baumaßnahmen auch im direkten Gespräch mit den Fachleuten vor Ort Positionen diskutieren, Probleme lösen und Fragen erörtern.

Tag der Architektur deutschlandweit

Das bundesweite Motto für den Tag der Architektur 2024 lautet »einfach (um)bauen«.

Wie wir unserer Städte, Gemeinden und Quartiere bauen, weiterbauen und verbessern hat entscheidenden Einfluss auf unsere Zukunft. Die Beziehung zwischen Umwelt, Material, Mensch und Raum muss im Mittelpunkt stehen, damit für alle Lebensbereiche gute und nachhaltige Gebäude geschaffen werden, die auch zukünftigen Generationen als Fundament dienen. Bauen ist nie nur privat, sondern immer auch öffentlich. Die großen Herausforderungen der Bauwende laden auch ein, voneinander lernen, ausgetretene Pfade zu verlassen und neue Potenziale zu entwickeln.

Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe Tag der Architektur lädt am 29. +30. Juni 2024 bundesweit erneut ein, gute Architekturen, Innenarchitekturen, Landschaftsarchitekturen und lebendige Stadträume als Ressource für unseren Alltag zu entdecken.

Alle Programme und weitere Infos

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Tag der Architektur

Der Grundgedanke des Tages der Architektur ist, dass die Kammer gemeinsam mit ihren Mitgliedern der breiten Öffentlichkeit die verschiedenen Facetten von Baukultur vermittelt. Dafür stellt die Architektenkammer Sachsen unter Nutzung ihrer Kommunikationskanäle die Plattform zur Bewerbung von Objekten ihrer Mitglieder zur Verfügung und übernimmt einen Großteil der finanziellen und personellen Aufwendungen.

Um ein hohes Interesse an den Objekten zu wecken, ist es jedoch unerlässlich, dass die teilnehmenden Mitglieder im Gegenzug – unter Zahlung eines nur sehr geringen Unkostenbeitrags – zusätzlich vor Ort selbst aktiv werden. Dafür stellt die AKS Werbematerial (Plakate, Postkarten etc.) zur individuellen Verwendung bereit.

Erfahrungsgemäß greifen auch die Lokalredakteurinnen und -redakteure eine kleine Pressemeldung mit den Eckdaten zum Objekt und Foto gern auf. Entsprechende Pressekontakte vermittelt die AKS bei Bedarf. Zusätzlich lohnt sich der frühzeitige Kontakt zur Stadt oder Gemeinde, um zum Beispiel im dortigen Amtsblatt eine Ankündigung zu platzieren.

Weitere Tipps lesen Sie u.a. im Ratgeber „Tag der Architektur: Wie Sie Werbung für Ihr Projekt machen“ von Klaus Schaake, erschienen auf dabonline.de.

Materialien

Für beteiligte Architekturbüros, Bauherr:innen und Institutionen

Unterstützen Sie uns mit eigener Öffentlichkeitsarbeit vor Ort. Material zum Download finden Sie auf unserer Download-Seite.

Für Medienvertreter:innen

Pressemeldungen, die Einladung zum Pressegespräch und Materialien zur Veröffentlichungen finden Sie auf unserer Presse-Seite.